Zahnmedizin Heilbronn | Detailansicht einer Parodontose-Behandlung

Die Parodontose (Parodontitis) ist eine von Bakte­rien verursachte Erkran­kung des Zahnhalte­apparates, die letzt­endlich zum Zahn­verlust führen kann. Nur eine früh­zeitige Diag­nose kann dies verhindern. Deshalb führen wir Parodontitis-Risiko­tests durch und arbeiten mit dem Paro­dontalen Screening Index PSI, um den Zustand des Zahn­fleischs zuverlässig bewer­ten zu können.

Ziel jeder Parodontose-Behand­lung ist die Redu­zie­rung der Tiefe der vorhandenen Zahnfleischtaschen, um sie als Entzündungs­herde zu beseitigen. Dazu werden sie in einem ersten Behandlungs­schritt per Ultra­schall und mit Hand­instru­menten gereinigt, die Beläge werden entfernt. Teil der Behand­lung ist immer eine Profes­sio­nelle Zahn­reinigung.