Zahnmedizin Heilbronn | Röntgenaufnahme und Gebissabdruck

In den Räumen unserer Praxis führen wir unterschied­liche oral­chirur­gische Eingriffe durch. Dabei infor­mieren wir unsere Patienten im Vor­feld jeweils genau über die notwendige Vorberei­tung und die einzelnen Behand­lungs­schritte. Zudem bieten wir eine umfassende Betreu­ung bei der Nachsorge.

Zahnextraktion

Zahnerhalt ist das oberste Ziel all unserer Behand­lungen. Dennoch kommt es vor, dass im Einzel­fall ein Zahn entfernt werden muss. Die Gründe können in einer parodontose­bedingten starken Lockerung, in Zahn­frakturen oder in einer fort­geschrit­tenen Infektion liegen. Die Ent­fernung der Weisheits­zähne empfiehlt sich dringend dann, wenn der Durch­bruch wegen Platz­mangels im Kiefer erschwert ist.

Wurzelspitzen­resektion

Ist eine Entzündung an die Zahnwurzel­spitze gewandert, kann nur eine Wurzel­spitzen­resektion den Zahn­verlust verhindern. In ihrem Verlauf wird die Wurzel­spitze nach der dichten Wurzel­füllung abgeschnitten und der entzündete Knochen ausgeräumt.

Verlagerung von Lippen­bändchen

Ein zu stark ausgeprägtes Lippen­bändchen kann die Ursache für unterschied­liche Probleme sein. Bei Erwach­senen kann es zu Fehl­stellungen der Schneide­zähne kommen oder zum mangel­haften Sitz einer Prothese führen. Die massiven Kräfte, die als zu starken Zug auf das Zahn­fleisch einwirken, können außerdem eine Parodon­titis auslösen. Bei Kindern kann sich eine große Lücke zwischen den mittleren oberen Schneide­zähnen bilden, die ortho­pädisch nicht mehr geschlossen werden kann.
In solchen Fällen ist die opera­tive Verlage­rung des Lippen­bänd­chens, ein unproblema­tischer chirur­gi­scher Eingriff, als effektive Problem­lösung angeraten.

Rezessionenabdeckung

Ein parodontaler Rück­gang des Zahn­fleisches kann zur Frei­legung des Zahn­hals führen. Dadurch werden die Zähne temperatur­empfindlich. Spätes­tens wenn sich zudem zeigt, dass die Karies­anfällig­keit steigt, ist eine Behand­lung notwendig. In einem chirur­gi­schen Eingriff erfolgt eine Abdeckung durch Trans­plan­tation des Weichgewebes.